Ablauf

Verordnung

Um eine physiotherapeutische Behandlung in Anspruch zu nehmen benötigen Sie eine ärztliche Verordnung Ihres praktischen Arztes oder eines Facharztes mit genauer Diagnose und erforderlicher Therapiezeit. Sollte ein Hausbesuch nötig sein, so muss dieser extra auf der Verordnung angeführt werden.

Die Therapiekosten sind vom Patienten zu tragen. Um einen Teil der Behandlungskosten rückvergütet zu bekommen, muss der Verordnungsschein vor Therapiebeginn, von Ihrer Krankenkasse chefärztlich bewilligt werden.

Wurde ihre Verordnung vor Therapiebeginn chefärztlich bewilligt, so refundiert ihnen ihre Krankenkasse einen tarifmässigen Anteil. Die Höhe des Kostenzuschusses richtet sich nach der jeweiligen Krankenkasse und beträgt ca. 25-50% der Therapiekosten (Nähere Informationen erhalten sie bei Ihrer Krankenkasse). Eine Zusatzversicherung trägt eventuell die verbleibenden Kosten.

Für vorbeugende Maßnahmen, im Sinne der Prävention, wie z.B. Haltungskorrektur, Rückenschule, Massagen oder Cranio Sacrale Behandlung ist kein Verordnungsschein erforderlich. Leider kann diese Behandlung nicht mit der Krankenkasse rückverrechnet werden.

Die Bezahlung erfolgt nach jeder Therapieeinheit in bar. Am Ende der Therapieserie erhalten sie eine ausführliche Honorarnote, die Sie gemeinsam mit dem Original Verordnungsschein und einem Antragsformular zur Kostenrückerstattung bei ihrer Krankenkasse zur Rückvergütung einreichen. Die Krankenkasse refundiert ihnen dann den tarifmässigen Anteil.

Terminvereinbarung

Ich bitte um eine telefonische Terminvereinbarung um Kapazität und Therapiezeit abzuklären.

Erstbefundung

Als Basis für eine individuellen Therapie geht ein ausführlicher physiotherapeutischer Befund voraus. In diesem steht die ganzheitliche Sicht des Patienten und die Ursachensuche des Funktionsdefizits im Vordergrund. Die sich daraus erschlossenen Ergebnisse werden in gemeinsam definierten Zielen, unter aktiver Beteiligung des Patienten und mit professioneller therapeutischer Begleitung erarbeitet.

Therapie

Aufgrund der Vielfalt an Therapiekonzepten u Behandlungstechniken wird die Behandlungsweise bzw. das Therapieziel nach einer ausführlichen Befunderhebung individuell und in Abstimmung mit dem Patienten getroffen.

Folgende Therapie-/Behandlungskonzepte kommen unter anderem zum Einsatz

Mögliche Behandlungsziele können sein

Abschluss

Am Ende der Therapie wird ein sog. Abschlussbefund erhoben und mit dem Patienten besprochen. Sie erhalten eine ausführliche Honorarnote, welche Sie gemeinsam mit dem Original Verordnungsschein und einem Antragsformular zur Kostenrückerstattung bei ihrer Krankenkasse zur Rückvergütung einreichen. Die Krankenkasse refundiert ihnen dann den tarifmässigen Anteil.